Diese Website verwendet Cookies, die eine vereinfachte und verbesserte Handhabung unterstützen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät, mit dem Sie auf diese Website zugreifen, gespeichert werden. Wenn Sie diese Meldung ignorieren oder schließen und auf dieser Website bleiben ohne die Cookies in Ihren Browsereinstellungen zu deaktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unseren Nutzungsbedingungen und unserer Datenschutzerklärung..

Alkohol am Steuer

Alkohol am Steuer

Alkohol ist an vielen Unfällen beteiligt. Es ist wichtig zu wissen, dass das Risiko schon lange vor dem Auftreten des Rauschzustandes besteht.

Nach dem Genuss eines alkoholischen Getränks auf nüchternen Magen erreicht der Alkoholspiegel innerhalb einer ½ Stunde seinen Höchstwert. Die Dauer des Abbaus liegt bei ungefähr 0,1 g/l pro Stunde. Entgegen der landläufigen Meinung tragen weder Kälte, noch körperliche Betätigung, noch Kaffee, andere Getränke oder Medikamente zur Absenkung der Blutalkoholkonzentration bei.

WAS SAGT DAS GESETZ?  

Das Gesetz bestraft  alle  Fahrer  die  eindeutige  Anzeichen  von  Alkoholeinfluss zeigen  (Schwanken,  Lallen,  Alkoholfahne…).  Liegen  solche  Anzeichen  nicht   vor, liegt der gesetzliche Höchstwert für die Blutalkoholkonzentration bei 0,5 ‰(*). Für einige  Personengruppen  liegt  der Höchstwert  bei 0,2 ‰; hierzu zählen:

  • Fahrschüler

  • Fahrer in der Probezeit  (Stagezeit)

  • alle Fahrer unter 18  Jahren

  • die Begleiter beim „begleiteten Fahren“

  • professionnelle Fahrer (z.B. von Taxis, Bussen, Lastkraftwagen, Krankenwagen oder Abschleppwagen)

  • Fahrlehrer

(*) ‰ = Promille = Gramm Alkohol pro Liter Blut.
 
Zur Feststellung der Blutalkoholkonzentration verwendet die Polizei einen Alkoholtester.  Mit  diesem  Gerät  wird  der  Alkoholgehalt  in  der ausgeatmeten Luft gemessen:

  • 0,5 ‰ entsprechen 0,25 mg Alkohol/Liter ausgeatmeter Luft.

  • 0,8 ‰ entsprechen 0,35 mg Alkohol/Liter ausgeatmeter Luft.

  • 1,2 ‰ entsprechen 0,55 mg Alkohol/Liter ausgeatmeter Luft.

 

STRAFEN
 

Alkoholgehalt in ‰

Geldstrafe

Gefängnisstrafe

Punkteabzug

Einzug des Führerscheins

niedriger als 0,5

 /

/

/

/

Ab 0,5 und niedriger als 0,8

145€

2

 /

Ab 0,8 und niedriger als 1,2

bis zu 500€

 /

4

 /

Ab 1,2

ab 500€ bis 10.000€

8 Tage bis zu 3 Jahren

6

Ja

 
Für Personen, die Untersuchungen zur Feststellung des Vorhandenseins und zur Bestimmung des Alkoholgehalts ablehnen, erfolgt ebenfalls ein sofortiger Entzug des Führerscheins.
 

EMPFEHLUNGEN 

  • Lehnen Sie es ab, in ein Fahrzeug zu steigen, wenn der Fahrer unter Alkoholeinfluss steht. 

  • Der Konsum von Alkohol, Medikamenten und Drogen ist mit dem Führen eines  Fahrzeugs  unvereinbar. Null-Toleranz!

  • Um zu verhindern, dass ein Freund, der zu viel getrunken hat, mit dem Auto fährt, bieten Sie ein Taxi an oder ein Bett zum Ausschlafen. Als letzten Ausweg, beschlagnahmen Sie seine Autoschlüssel. Das rettet ihn vor einem Führerscheinentzug oder rettet sein Leben!