Diese Website verwendet Cookies, die eine vereinfachte und verbesserte Handhabung unterstützen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät, mit dem Sie auf diese Website zugreifen, gespeichert werden. Wenn Sie diese Meldung ignorieren oder schließen und auf dieser Website bleiben ohne die Cookies in Ihren Browsereinstellungen zu deaktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unseren Nutzungsbedingungen und unserer Datenschutzerklärung..

BMW M140i

Veröffentlicht am 30.01.2018

Mit ihrem turbogeladenen 3,0-Liter-Reihensechszylinder mit stolzen 340 PS und 500 Nm Drehmoment präsentieren die Bayern ihren bisher stärksten 1er und wahrscheinlich auch den letzten mit 6 Zylindern.

Die Drehfreude und der satte Klang zeichnen die Münchner Motoren seit je her aus. Selbst bei höheren Geschwindigkeiten üben die 500 Nm noch ordentlich Druck aus. Der Sprint von 0 auf 100 gelingt dem 1er in gerade mal 4,3 Sekunden und bei 250 km/h wird, wie üblich, abgeregelt. Die Achtstufen-Automatik schaltet die Gänge blitzschnell und präzise bei der passenden Drehzahl.

Man hat die Wahl zwischen 4 Fahrmodi, wobei Sport+ mit Vorsicht zu genießen ist, da bei diesem alle elektronischen Helferlein abgeschaltet werden. Das Fahrwerk ist BMW-typisch sehr hart. BMW lässt einem bei diesem Kraftpaket noch die Wahl zwischen Heckantrieb oder dem Allradantrieb x-Drive. Mit Allrad ist die Sportautomatik mit Schaltwippen allerdings Standard.

Im Innenraum gibt es keine großen Überraschungen, die Sportsitze sind bequem und geben einen hervorragenden Seitenhalt. Das Infotainment lässt ebenfalls keine Wünsche offen. Das Schöne am M140 ist seine Unauffälligkeit, denn er protzt nicht mit seinem Aussehen. Lässt man den Schriftzug auf der Heckklappe weg, merkt nur ein Kenner, was sich da versteckt.

Der Einstiegspreis beim M140i liegt bei 40.950 €. Wer x-Drive möchte, muss noch einmal 3.000 € draufpacken, hat dann allerdings auch die Sportautomatik an Bord. Mit etwas Ausstattung erreicht man aber sehr schnell die 50.000 €- Marke.
 
Zurück

Andere Neuigkeiten

Steieren an Accise maachen näischt géint de Klimawandel

Carte Blanche vum Dr Yves Wagner

Mehr erfahren
24.02.2020

Spanien - Umweltzonen in Madrid und Barcelona

Mehr erfahren
21.02.2020

Italien - Autokindersitze mit Alarmsignal

Mehr erfahren
20.02.2020

Traumziel Kanada

Ein Erlebnisbericht

Mehr erfahren
11.02.2020