Diese Website verwendet Cookies, die eine vereinfachte und verbesserte Handhabung unterstützen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät, mit dem Sie auf diese Website zugreifen, gespeichert werden. Wenn Sie diese Meldung ignorieren oder schließen und auf dieser Website bleiben ohne die Cookies in Ihren Browsereinstellungen zu deaktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unseren Nutzungsbedingungen und unserer Datenschutzerklärung..

Ablenkungen - Telefonieren am Steuer

Wer clever ist, lässt beide Hände am Lenkrad! Autofahren ist eine Multitasking- Tätigkeit, die vom Fahrer uneingeschränkte Aufmerksamkeit und Konzentration verlangt, sei er auch noch so erfahren. Telefonieren und ein Auto lenken sind nicht miteinander vereinbar. Von allen Formen der Ablenkung im Auto gehört das Telefonieren – egal ob freihändig oder nicht – zu den größten Gefahrenquellen. Beim Telefonieren macht man sich unwillkürlich Gedanken über Dinge außer- halb des Verkehrsgeschehens. Das Lenken des Fahrzeugs wird in gewisser Weise zur Nebensache, um sich dem Gesprächspartner am anderen Ende der Leitung zu widmen.

WAS STEHT IM GESETZ? 

  • Jede Telefonvorrichtung muss fest im Fahrzeug verankert bzw. im Helm befestigt sein.
  • Die Verwendung von Headsets mit Freisprecheinrichtung ist erlaubt.
  • Sobald sich das Fahrzeug in Bewegung gesetzt hat, darf der Fahrer nur eine Hand vom Lenkrad oder vom Lenker nehmen, um seine Telefonvorrichtung an- oder abzustellen.
 

STRAFEN  

Der Fahrer wird mit einem Bußgeld in Höhe von 145 € und dem Abzug von 2 Punkten bestraft , wenn er am Steuer ein Telefon ohne geeignete Vorrichtung verwendet und wenn seine Telefonvorrichtung nicht fest im Fahrzeug angebracht ist.
 

EMPFEHLUNGEN 

Zahlreiche Studien und die Erfahrung zeigen, dass ein Telefonat während des Fahrens zu Folgendem führt:

  • Geschwindigkeitsschwankungen
  • einem häufigen Abweichen von der Fahrspur: Bei einem Tempo von 90 km/h hat eine Unaufmerksamkeit von 1 Sekunde zur Folge, dass Sie 25 Meter lang die Straße nicht im Blick haben!
  • einer Verlängerung der Reaktionszeit um durchschnittlich 50 %
  • Fehlleistungen bei der Wahrnehmung und Beurteilung von Situationen

Die Verwendung des Telefons am Steuer wirkt sich auf die Fahrweise so ähnlich aus wie Alkoholgenuss oder Sekundenschlaf. Verzichten Sie darauf, während der Fahrt Ihr Telefon zu benutzen.