So wählen Sie Fahrrad und Ausrüstung für Ihr Kind

Veröffentlicht am 20.04.2022

Egal ob gebraucht oder neu – die Experten des ACL geben Ihnen hilfreiche Tipps für die Auswahl eines geeigneten Fahrrads für Ihr Kind.


Am allerwichtigsten ist zunächst einmal die Größe des Fahrrads. Wenn das Fahrrad zu klein ist, wird das Kind schnell frustriert sein, da es neben Ihnen her strampeln muss, ohne recht vorwärts zu kommen. Ist das Fahrrad hingegen zu groß, fühlt sich Ihr Kind möglicherweise nicht sicher.

Um sicherzugehen, dass das Fahrrad die richtige Größe hat, rät Ihnen der ACL, die Körpergröße des Kindes sowie die Schrittlänge des Kindes (entspricht der Länge der Beine) zu messen. Kinderfahrräder sind in verschiedenen Größen von 10 bis 24 Zoll erhältlich. 

Das Fahrrad hat die richtige Größe, wenn beide Füße des Kindes mühelos den Boden berühren. Dieses Kriterium ist besonders bei jüngeren Kindern wichtig oder wenn das Kind beim Fahrradfahren noch ungeübt bzw. unsicher ist. Achten Sie auch darauf, dass die Knie den Lenker nicht berühren, wenn das Kind in die Pedale tritt. Bei Kindern unter 8 Jahren sollte die Sattelhöhe regelmäßig an das Wachstum des Kindes angepasst werden. Ihr Kind sollte beide Füße flach auf den Boden stellen können, wenn es auf dem Sattel sitzt – so kann es stets sicher und problemlos anhalten.

Bei älteren Kindern kann der Sattel etwas höher eingestellt werden, was eher einer Einstellung für Erwachsene entspricht. Ab dem Alter von 8 Jahren haben Kinder normalerweise gelernt, wie man beim Anhalten vom Sattel absteigt und den Fuß auf den Boden setzt.   


Das richtige Fahrrad in der richtigen Größe


Die Größe eines Kinderfahrrads entspricht dem Durchmesser der Räder und wird in Zoll angegeben. Für folgende Körpergrößen werden folgende Fahrradgrößen empfohlen:
 
Weniger als 90 cm  10-Zoll-Fahrrad
Zwischen 90 cm und 105 cm 12- und 14-Zoll-Fahrrad
Zwischen 105 cm und 120 cm 16-Zoll oder 18-Zoll-Fahrrad
Zwischen 120 cm und 135 cm 20-Zoll-Fahrrad
Zwischen 135 cm und 140 cm 24-Zoll-Fahrrad
Über 140 cm 26-Zoll-Fahrrad
 
 
Natürlich sollte Ihr Kind das Rad immer ausprobieren, bevor Sie eine Entscheidung treffen – das Wichtigste ist, dass Ihr Kind sich auf dem Fahrrad sicher fühlt.

Auch interessant: Fünf empfehlenswerte Fahrradhelme
 

 

 

Welche Normen gibt es?


Überprüfen Sie auf jeden Fall, ob das ausgewählte Kinderfahrrad alle erforderlichen Sicherheitsnormen erfüllt. Die europäische Norm für Kinderfahrräder ist EN 14765. Kinderfahrräder müssen mit einem wirksamen Bremssystem ausgestattet sein. Es muss unbedingt sichergestellt werden, dass dieses richtig montiert ist. Am besten ist es, sich an einen Fachmann zu wenden.
 


Bildquelle: ADAC

Zurück

Andere Neuigkeiten

L’ACL MotoClassic reprend la route

Communiqué de presse

Mehr erfahren
18.07.2022

Der Vëlosummer ist zurück!

Nachdem die vorherigen Ausgaben des „Vëlosummer“ ein so großer Erfolg waren und von...

Mehr erfahren
07.07.2022

Ladestationen SuperChargy an den luxemburgischen Autobahnen

Nach Inbetriebnahme 2020 der ersten SuperChargy-Ladestationen in Kirchberg setzt die...

Mehr erfahren
07.07.2022

Der Geschmack der Provence: Avignon

Wenn Sie das unwiderstehliche Bedürfnis verspüren, das Zirpen der Zikaden zu hören, den Duft...

Mehr erfahren
07.07.2022