Das Cargo-Bike auf dem Prüfstand der Mobilitätsexperten

Veröffentlicht am 13.12.2021

Beim ACL haben wir das Lastenfahrrad getestet.

Vom Frontlader bis zum Longtail – von uns erfahren Sie alles über dieses neue Transportmittel. Es ist robust und wendig und bietet den Vorteil, dass man alles damit transportieren kann: Kinder, Tiere, Einkäufe, Waren oder Pakete. Man findet schnell Gefallen daran.
 
Wir haben Frontlader- und Longtail-Modelle getestet, die nach Vielseitigkeit, Anpassbarkeit und Nutzungsfreundlichkeit ausgewählt wurden.  

Der Frontlader

Ein langes Fahrrad, dessen Ladefläche sich vor dem Fahrer befindet und nicht breiter als der Lenker ist, sodass es sich mühelos durch den Verkehr oder über Radwege schlängelt. Das Fahrgefühl ist ganz ähnlich wie bei einem herkömmlichen Fahrrad. 

Der Longtail

Ein Fahrrad mit verlängertem Heck. Es erfreut sich immer größerer Beliebtheit, vor allem bei Frauen. Dank seinem verstärkten Gepäckträger lassen sich mit ihm Kinder, Pakete, Gepäck und vieles mehr transportieren. Das Gefühl beim Fahren ist ähnlich wie bei einem klassischen Rad. Es lässt sich leichter Parken als ein Frontlader.

 

ACL Clubmobil hat drei Modelle ausgewählt

 
 

Riese & Müller Load 75 
Das Modell von Riese & Müller ermöglicht unterschiedliche Konfigurationen, auch wenn es in erster Linie für Familien konzipiert wurde. 

  • Stabilität, Effizienz und Komfort durch Federungen vorn und hinten 
  • Ausstattung und Endverarbeitung der Premium-Klasse
  • Maximale Ladung: 200 kg (einschließlich Fahrergewicht)
  • Modulierbar, obwohl es in erster Linie für Familien konzipiert wurde
    • Zwei Kindersitze und ein Dach zum Schutz vor Kälte und Regen
    • Eine Kiste für den Transport von Einkäufen oder Waren
  • Eine Ladefläche in der Mitte, die kaum breiter ist als der Lenker, sodass es sich trotz seines langen Radstands mühelos durch den Verkehr oder über Radwege schlängelt
  • Beleuchtung vorn und hinten sorgt für Sicherheit
  • Reichweite zwischen 50 und 110 km je nach Ladung und gewählter Unterstützung
 
 
 



Tern GSD S00 
Das Elektrolastenrad Tern GSD S00 begleitet die Familie in der Stadt und auf dem Land. Es erleichtert die alltäglichen Fahrten. Seine Abmessungen sind minimal und es lässt sich vertikal auf dem Gepäckträger abstellen. Sattel und Lenker lassen sich mühelos ohne Werkzeug verstellen.

  • Ein kompaktes und gut handhabbares Cargo-Bike, das ein ähnliches Fahrgefühl vermittelt wie ein herkömmliches Fahrrad
  • Effiziente Unterstützung durch den Bosch Performance CX-Motor und Bedienungsfreundlichkeit dank dem stufenlosen Getriebe
  • Ein langer integrierter Gepäckträger, der zwei Kindern oder einem Erwachsenen auf Hamax-Sitzen oder auf Kissen Platz bietet
  • Eine außergewöhnliche Ladekapazität von 200 kg
  • Umfangreiches optionales Zubehör für die Beförderung von Kindern oder Waren
  • Beleuchtung vorn und hinten sorgt für Sicherheit
  • Reichweite zwischen 85 und 101 km je nach Ladung und gewählter Unterstützung

©Tern
 


Der Test des Riese & Müller Load 75 und des Tern GSD S00 im Video: 

 

 


Und das letzte im Test: Urban Arrow Shorty   
Dieses Modell wird vorwiegend für den Transport von Einkäufen oder Waren zum Einsatz kommen. Der elektrische Frontlader wahrt die Form. Er ist vor allem multifunktional mit seinem großen modulierbaren Kasten mit einem Fassungsvermögen von 150 Litern. Dank der robusten, soliden Materialien und besonders leistungsfähiger Bremsen handelt es sich um ein sicheres Modell.
 
  • Es ist kompakt und wendig
  • Mit seinem vorn installierten Kasten eignet es sich ideal für den Transport von Waren in der Stadt. Es bietet ein geschlossenes und geschütztes Ladevolumen von 150 Litern für eine Zuladung von 85 kg
  • Dank des stufenlosen Getriebes lässt es sich sehr geschmeidig und angenehm fahren
  • Beleuchtung vorn und hinten sorgt für Sicherheit
  • Reichweite zwischen 40 und 80 km je nach Ladung und gewählter Unterstützung

© Urban Arrow


Beim ACL haben wir uns regelrecht in das Lastenfahrrad verliebt, das Familien wie auch Unternehmen ein breites Spektrum von Möglichkeiten bietet.
Es eignet sich besonders gut für den städtischen Bereich, wobei natürlich die Regeln für das Miteinander im Straßenverkehr einzuhalten sind.
Sie finden sie zum kurz- oder langfristigen Mieten im ACL Clubmobil. 
 
 
Zurück

Andere Neuigkeiten

Coronavirus – Was Reisende aus Luxemburg wissen müssen

Wichtige Informationen über Vorsichtmaßnahmen und Einreisebedingungen.

Mehr erfahren
24.11.2022

Bilan de la campagne annuelle de contrôle des pneus, des...

La campagne annuelle de contrôle des pneus, batteries et phares organisée conjointement par...

Mehr erfahren
23.11.2022

Der ACL hat den Nissan Qashqai e-Power getestet

Eine Entscheidung, die zwar nicht sehr trendig ist, mit dieser e-Power-Technologie, bei der...

Mehr erfahren
17.11.2022

ACL et Edita : deux leaders associés dans un partenariat...

L’ACL (Automobile Club du Luxembourg) et Edita SA joignent leurs forces dans un contrat de...

Mehr erfahren
17.11.2022