Diese Website verwendet Cookies, die eine vereinfachte und verbesserte Handhabung unterstützen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät, mit dem Sie auf diese Website zugreifen, gespeichert werden. Wenn Sie diese Meldung ignorieren oder schließen und auf dieser Website bleiben ohne die Cookies in Ihren Browsereinstellungen zu deaktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unseren Nutzungsbedingungen und unserer Datenschutzerklärung.

Citroën Ami

Veröffentlicht am 17.03.2020

Neues Mobilitätsobjekt?

Citroën, die gegenüber Elektrofahrzeugen in den Hintergrund getreten sind, haben gerade ein völlig neues Modell vorgestellt: den Ami. Als kleines Stadtauto mit 100% Elektroantrieb hofft Citroën, den Nutzern eine neue Form der Mobilität zu bieten.
 
Der Citroën Ami ist ein großer Kubus von 2,41 m Länge, 1,39 m Breite und 1,52 m Höhe, der nicht unbedingt ein Auto ist, das die Menschen zum Träumen bringt. Um genau zu sein, ist der Ami kein Auto im wahrsten Sinne des Wortes. Obwohl es wie ein solches aussieht, ist es ein Motorvierrad. So kann das "Mobilitätsobjekt" ab 16 Jahren ohne Führerschein in Luxemburg gefahren werden. 
 
Der 100% elektrische Citroën hat eine Reichweite von 70 km und kann in 3 Stunden wieder aufgeladen werden. Mit seinem 6 kW-Motor erreicht er eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Der Ami wurde aufgrund seiner Größe und seinen Eigenschaften speziell für den städtischen Einsatz konzipiert.
 
Trotz des minimalistischen äußeren Erscheinungsbildes ist der Innenraum ausreichend geräumig. Obwohl auf das Wesentliche reduziert, verfügt der Innenraum über zwei Sitze, ein Armaturenbrett, Fahrinstrumente hinter dem Lenkrad, einen USB-Anschluss und eine Dockingstation für Smartphones in der Mitte, die so als Multimedia-Bildschirm genutzt werden kann. Was die Optionen betrifft, so hat Citroën Heizung, Lüftung und Entfeuchter auf ein striktes Minimum beschränkt.
 
Beim Citroën Ami kann man nur durch die Farbe der Scheinwerfer unterscheiden, wo sich die Vorder- bzw. die Rückseite des Autos befindet, weswegen der Citroën Ami keinen Kofferraum hat. Allerdings wurde im Inneren der Fahrerkabine mit großen Lagerplätzen in den Türen oder auf dem Armaturenbrett Stauraum geschaffen, was sehr praktisch ist, wenn Sie kleine Besorgungen zu erledigen haben.
 
Wenn man sich an die Bedürfnisse der heutigen Bevölkerung anpasst, wird es nicht unbedingt notwendig sein, einen Ami zu besitzen, um ihn zu nutzen. Es wird möglich sein, ihn tage-, stunden- und sogar minutenweise zu mieten - über die Free2Move-Anwendung der PSA-Gruppe – es besteht aber auch die Möglichkeit Carsharing zu betreiben. Die ersten Verkäufe sind für Ende März geplant. Der Verkaufspreis in Luxemburg ist noch nicht bekannt, dürfte aber wie für Frankreich angekündigt bei 6.900 Euro liegen.
Citroën hat aber auch noch eine Überraschung auf Lager: Es wird möglich sein, Ihr Ami-Fahrzeug auf den Plattformen Fnac und Darty zu kaufen! Eine Idee, so originell wie ihr Auto.
 

 
 

Zurück

Galerie

product image thumb
product image thumb
product image thumb
product image thumb
product image thumb
product image thumb

Andere Neuigkeiten

Wanderführer im ACL Shop

Mehr erfahren
15.05.2020

Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen des ACL

Mehr erfahren
12.05.2020

Synchronisierung mit dem Sozius

Die Motorradsaison ist angelaufen und viele Fahrer sind mit Sozius oder Sozia unterwegs.

Mehr erfahren
08.05.2020

Einfahrphase beim Neuwagen

Da sich die Fertigungstechnik im Motorenbau in den letzten Jahren deutlich verbessert hat...

Mehr erfahren
08.05.2020