Eine elektrisierende Abenteuerfahrt mit dem Audi e-tron GT!

Veröffentlicht am 16.09.2021

Wie kann man seinen fließenden Linien nur widerstehen? Der Audi e-tron GT scheint fast zu schön, um wahr zu sein. Doch mit diesem GT wird nunmehr ein Traum Wirklichkeit!


Unsere Tour startet an der Cloche d‘Or. Es ist 10 Uhr morgens, als ein kleiner Konvoi mehrerer Audi e-tron GT sich in Richtung Schengen auf den Weg macht.
 
Wir testen auf den kurvenreichen Strecken die Agilität des Fahrzeugs. Schnelle Inbetriebnahme und stabile Kurvenlage – der Audi e-tron GT beschert echtes Fahrvergnügen. Nach einer kurzen Strecke durch ein Waldgebiet finden wir uns inmitten von Weinbergen wieder. Die Landschaft ist atemberaubend. Von den Bergkämmen blicken wir hinab auf die Mosel, während wir mit optimalem Tempo die Straße entlangfahren. Wenige Augenblicke später erreichen wir unser erstes Reiseziel an diesem Tag: die Stiftung Valentiny. Das Gebäude mit seiner modernen, klaren Linienführung ist dem futuristischen Stil des Audi e-tron GT sehr ähnlich – die zwei scheinen wie füreinander geschaffen.
 
Nun ist es an der Zeit, sich von dem architektonischen UFO zu verabschieden und die Fahrt mit unserem dynamischen Kunstwerk fortzusetzen. Fahrzeuge mit dem GT-Label müssen eine Reihe von Auflagen erfüllen. Fahrleistung und Fahrverhalten müssen ausgezeichnet und dynamisch sein und die Linienführung elegant und einladend. Der Audi e-tron GT erfüllt alle diese Kriterien. Mit 350 kW bzw. 476 PS unter der Haube ist sein sehr dynamischer Antrieb direkt spürbar.
 
Gegen Mittag muss nicht etwa der Audi e-tron GT aufgeladen werden, sondern wir, die Autofahrer, müssen neue Kraft und Energie tanken. In der einzigartigen Umgebung des Kikuoka Country Clubs mit seinem weitläufigen Golfplatz lassen wir uns daher in dem hiesigen Bistro verwöhnen. Das Grün des Golfplatzes bietet für die zu diesem Anlass ausgestellten Audis erneut einen perfekten Rahmen.
 
Gut gestärkt machen wir uns danach in Richtung Rosport auf. Die Straßen sind weniger breit, aber deutlich kurvenreicher. Trotz seiner Länge von fast 5 Metern meistert der Audi e-tron GT jedoch schwerelos eine Kurve nach der nächsten.
 
In der Gemeinde Rosport finden wir uns für eine Präsentation am Tudor-Museum ein. Der Luxemburger Henri Tudor gehörte im 19. Jahrhundert zu den Vorreitern bei der Entwicklung der Stromspeicherung. Er hätte es wahrlich genossen, die Audi e-tron GT parkend unter seinem Fenster erblicken zu können!
Leider haben wir hiermit die letzte Station unserer elektrischen Abenteuerfahrt erreicht. Wir genießen die letzten Momente im Beisein dieses Automobils. Wie alle modernen Audis ist der e-tron GT vollständig vernetzt und unter anderem mit Infotainment, Online-Diensten und Assistenzsystemen ausgestattet – alles ist auf den Komfort der Fahrgäste ausgerichtet.
 
Audi erbringt mit dem e-tron GT den Beleg dafür, dass elektrische Mobilität faszinierend sein kann. Das viertürige Coupé kombiniert markantes Design, das der Blickfang eines jeden Passanten ist, mit elektrisierender Leistung und dynamischem Fahrverhalten. Ihr Interesse ist geweckt? Dann sollten Sie allerdings mindestens 101.200 € für den Kauf einplanen.

Zurück

Andere Neuigkeiten

Oltimermaart : Rendez-vous ce samedi à Bertrange

Avec près d’une cinquantaine de véhicules historiques et de collection proposés à la vente...

Mehr erfahren
22.09.2022

Die Mobilität stellt Unternehmen vor Herausforderungen

Der ACL und die Handwerkskammer haben gemeinsam eine Umfrage bei 1.310 luxemburgischen...

Mehr erfahren
20.09.2022

FIA-Region I startet die "Drive with Care"-Kampagne für...

16. September 2022 - Heute startet die FIA Region I die Verkehrssicherheitskampagne „Drive...

Mehr erfahren
16.09.2022

Was tun, wenn das Auto brennt?

Es ist eine Situation, die niemand gerne erleben möchte – das eigene Auto fängt an zu...

Mehr erfahren
14.09.2022