Diese Website verwendet Cookies, die eine vereinfachte und verbesserte Handhabung unterstützen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät, mit dem Sie auf diese Website zugreifen, gespeichert werden. Wenn Sie diese Meldung ignorieren oder schließen und auf dieser Website bleiben ohne die Cookies in Ihren Browsereinstellungen zu deaktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unseren Nutzungsbedingungen und unserer Datenschutzerklärung.

Sekundenschlaf am Steuer

Veröffentlicht am 14.10.2020

Sicherheit im Straßenverkehr

Sekundenschlaf am Steuer ist eines dieser Themen, die man in regelmäßigen Abständen wieder aufgreifen sollte, damit nicht in Vergessenheit gerät, wie gefährlich das Phänomen ist. Natürlich  passiert es nur den anderen. Aber so denken eben alle. Und nicht alle kommen lediglich mit dem Schrecken davon. Manch einer, der das Risiko unterschätzt, bezahlt mit seinem Leben dafür  der ruiniert gar das Leben anderer Verkehrsteilnehmer, die das Pech hatten, zur falschen Zeit vor Ort zu sein.

Unter Sekundenschlaf versteht man ein unfreiwilliges Wegnicken. Es ist unwiderstehlich. Der Grund ist nicht Unachtsamkeit oder mangelnde Konzentration, sondern der Schlaf tritt plötzlich auf, und der Fahrer merkt es erst Momente später, wenn er vor Schreck aufwacht. Es stimmt zwar, dass dieser Zustand oft nur wenige Sekunden andauert. Allerdings ist das mehr als genug  Zeit, um direkt in eine Katastrophe zu schlittern. Das haben viele Studien gezeigt. Ein ausgeruhter Mensch neigt nicht zur Schläfrigkeit. Aber nach vielen Stunden am Steuer wird auch der  ausgeruhteste Fahrer müde, insbesondere wenn die Fahrt nicht durch angemessene Pausen unterbrochen wird. Die Müdigkeit setzt langsam ein, vom Fahrer zunächst nahezu unbemerkt. Seine Fahrfähigkeit nimmt allmählich ab, insbesondere seine Reflexe und die Sicht auf das Geschehen um ihn herum. Er ist sich der Komplexität des Verkehrs immer weniger bewusst und merkt zum Beispiel nicht, dass er eine Sicherheitslinie oder Straßenbegrenzungslinie überfährt, nimmt Schilder nicht mehr wahr usw. Bald wird er wegnicken. Wenn Sie mit 130 km/h auf der  Autobahn fahren, legen Sie bei einem Schlaf von nur 3 Sekunden bereits mehr als 100 m zurück, ohne Kontrolle über das Fahrzeug zu haben. Der Schlaf tritt plötzlich ein, aber nicht unerwartet! Tatsächlich treten vor dem Wegnicken immer wieder verschiedene Warnzeichen auf, die eine klare Botschaft vermitteln, wenn man sie zu deuten weiß. Einzeln betrachtet  mögen einige unbemerkt bleiben, aber als Ganzes betrachtet gibt es keinen Zweifel. Schläfrigkeit kündigt sich zum Beispiel durch wiederholtes Gähnen an, durch das Bedürfnis, ständig die  Sitzposition zu wechseln, durch das unwillkürliche Neigen des Kopfes, durch das Abschweifen der Gedanken oder ein Kribbeln in den Augen. Viele Autofahrer versuchen dem gegenzuwirken, wenn sie die Gefahr erkennen, indem sie zu Maßnahmen greifen, die ihnen von Bekannten empfohlen wurden: die Fenster herunterzufahren, um viel frische Luft  hereinzulassen, das Radio einzuschalten, Kaffee zu trinken oder, im Fall der Raucher, eine Zigarette zu rauchen. All diese Tricks haben jedoch nur eine sehr begrenzte Wirkung und helfen  höchstens wenige Minuten. Tatsächlich gibt es nur ein Mittel, das wirklich hilft, um diese Gefahr zu bannen: Schlafen! Es muss nicht stundenlang sein. Meistens reicht ein halb- bis dreiviertelstündiges Nickerchen aus, damit das Gehirn die notwendigen Fähigkeiten zum sicheren Fahren wiedererlangt. 

Liegt das Ziel der Reise noch in weiter Ferne, sollte eine solche Fahrpause mit Nickerchen ruhig wiederholt werden. Selbstverständlich halten Sie dafür auf der Autobahn nicht auf dem  Seitenstreifen an, sondern auf dem nächstgelegenen Rastplatz, oder Sie fahren von der Autobahn ab.
 

Zurück

Andere Neuigkeiten

Campagne de l’éclairage et du pneu 2020

L’ACL tire le bilan de la campagne et constate un nombre alarmant de batteries faibles

Mehr erfahren
19.11.2020

Pandemie: Vorsichtsmaßnahmen und Kontinuität unserer...

Der ACL ergreift alle erforderlichen Maßnahmen, um Sie weiterhin sicher zu unterstützen.

Mehr erfahren
16.11.2020

Ein Schaumbad für Ihr Auto!

Es wird bald Winter und Ihr Auto muss oft gewaschen werden.

Mehr erfahren
16.11.2020

Ein Auto, aber welche Motorisierung passt zu mir?

Sind Sie kurz davor, Autos zu wechseln, und zögern, sich für eine Motorisierung zu entscheiden?

Mehr erfahren
16.11.2020