Coronavirus – Was Reisende aus Luxemburg wissen müssen

Veröffentlicht am 15.09.2022

Wichtige Informationen über Vorsichtmaßnahmen und Einreisebedingungen.


Erkundigen Sie sich immer vor der Einreise/Transit bei den Botschaften oder auf den offiziellen Internet-Seiten der betreffenden Länder über die aktuelle Situation. Zudem stehen Ihnen der ACL und das Ministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten ebenfalls jederzeit zur Seite.
Zurzeit hängt der Reiseverkehr in Europa von der Entwicklung der Gesundheitskrise ab. Die Situation bleibt schwierig und die Einreisebedingungen können jederzeit, auch kurzfristig, von den Behörden der jeweiligen Länder geändert werden. Der ACL aktualisiert regelmäßig die aktuellsten Informationen zu den jeweiligen europäischen Ländern. 

​Allgemeiner Stand und Detailinformationen zu den Europäischen Ländern


Achtung: Falls Sie sich vor Ihrer Abreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, kann Ihnen die Einreise in Ihr zukünftiges Zielland ebenfalls untersagt werden. Hier ist auch bei der Heimreise Vorsicht geboten.

Um Ihnen die neuesten Informationen zu geben, veröffentlichen wir folgende Liste, die regelmäßig aktualisiert wird.
Alle Angaben wurden mit Sorgfalt recherchiert. Der ACL übernimmt dennoch keine Garantie für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Angaben.

Ein- und Durchreise ab Luxemburg (COVID)

Andere Informationen (Vignetten, Mautgebühren...)

Egal wohin Sie verreisen oder ob Sie sich entscheiden, zu Hause zu bleiben, minimieren Sie immer das persönliche Risiko einer Ansteckung! 


ACL-Mitgliederreisen - Reisedurchführung in Zeiten von Corona 

Seit über einem Jahr beherrscht die Corona-Pandemie die Welt und stellt uns alle vor Herausforderungen, die es in diesem Ausmaß bislang noch nie gab. Unter Berücksichtigung der aktuellen Lage wurden unter Einhaltung der Hygienevorschriften bereits einige ACL-Mitgliederreisen durchgeführt. 

Die Durchführbarkeit und Machbarkeit jeder einzelnen ACL-Mitgliederreise wird in Abstimmung mit unseren Partnerveranstaltern einzeln und sorgfältig geprüft! Sollte sich die Situation verschlechtern, werden wir selbstverständlich gemeinsam mit unseren Partnern die nötigen Schritte einleiten, um Mitgliederreisen in betroffene Gebiete zu stornieren oder die Programme zum Schutz der Reisenden anzupassen. Wir stehen regelmäßig mit unseren Partnern und den Behörden in Kontakt und beobachten die Entwicklung sehr aufmerksam. Wir versichern Ihnen, dass wir bei einer Lageverschärfung, bzw. bei einer Neueinschätzung der Lage durch die Gesundheitsorganisationen, umgehend gemäß den jeweils neuesten Bestimmungen der EU-Kommission oder Regierungen des Bestimmungsland handeln werden. Dabei gehen wir unter keinen Umständen Risiken ein, wenn es um Ihre Gesundheit, Ihre Sicherheit und das Reise-Erlebnis geht.

Sollten Termine storniert werden, werden unsere Partnerveranstalter Sie auch auf die Möglichkeit hinweisen, sich auf Alternativtermine Ihrer gebuchten ACL-Mitgliederreise umbuchen zu lassen bzw. sich in die Reiselisten für 2021/22 eintragen zu lassen.
 

Individuelle Reisen


Wichtige Info bei Fluganreise
Es gelten Einschränkungen für Drittstaatsangehörige bei der Rückreise nach Luxemburg auf dem Luftweg. Es besteht die Verpflichtung, vor Antritt eines Fluges nach Luxemburg folgendes vorzulegen:

  • Eine Impfbescheinigung, die eine vollständige Impfung gegen COVID19 bescheinigt
  • oder eine Bescheinigung, dass man nach einer COVID19-Erkrankung genesen ist 
  • oder ein negatives PCR-Testergebnis (nicht älter als 48 Stunden) oder ein negatives Antigen-Testergebnis (nicht älter als 24 Stunden) vorzulegen. Der Test ist von einem medizinischen Analyselabor oder einer anderen für diesen Zweck zugelassenen Untersuchungsstelle durchzuführen und die Kosten für diese Tests sind von den Personen zu tragen, die sie anfordern. 
 

Weitere wichtige Informationen und Links zum Thema Corona und Reisen

Tagesaktuelle Informationen zum europäischen Reiseland auf „Re-open EU“
Mit der folgenden Webseite informiert die EU-Kommission tagesaktuell alle Reisewilligen über die gültigen Corona-Regeln in den Urlaubsländern Europas. Das interaktive Tool ist in 24 Sprachen verfügbar: Re-open EU.

Das Europäische Verbraucherzentrum Luxemburg bietet weiterführende Informationen zum Thema „Corona und Reisen“

Das Europäische Verbraucherzentrum Luxemburg hat einen Leitfaden zu den EU-Passagierrechten im Zusammenhang mit der sich weiter entwickelnden Covid-19-Situation mit veröffentlicht.

Der ACL empfiehlt: Registrierung beim MAEE bei Auslandsaufenthalten 
Registrieren Sie sich bei einem Auslandsaufenthalt beim Ministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten (Ministère des Affaires étrangères et européennes - MAEE).

Weltgesundheitsorganisation (WHO)
Die WHO meldet regelmäßig sehr ausführlich die Entwicklung des Coronavirus in einem Tagesreport.

Das deutsche Auswärtige Amt
Achten Sie ebenfalls auf die Hinweise der Seiten des Deutschen Auswärtigen Amtes. Dort finden Sie unter anderem sehr fundierte Hinweise zu Ein- und Ausreise nach und aus Deutschland sowie zu länderspezifischen Corona-Vorkehrungen. 

ADAC
Auch der deutsche Automobilclub (ADAC) bietet eine sehr gute Übersicht über die aktuelle weltweite Lage an.

und auch natürlich...

Ihr ACL Team
Für Ihre individuellen Rückfragen zu Mitgliederreisen stehen wir in der Zwischenzeit unter +352 450045-4000 und unter acl-voyages@acl.lu gerne zur Verfügung. 
Für Fragen zur individuellen Einreise/Transit und Reiseplanung in europäische Länder steht unsere Tourismus-Abteilung unter +352 450045-4100 und unter acl@acl.lu gerne zur Verfügung. Wichtige Informationen über Vignetten, Mautgebühren und Umweltzonen sind auch auf unserem Homepage verfügbar.

 

Zurück

Andere Neuigkeiten

Oltimermaart : Rendez-vous ce samedi à Bertrange

Avec près d’une cinquantaine de véhicules historiques et de collection proposés à la vente...

Mehr erfahren
22.09.2022

Die Mobilität stellt Unternehmen vor Herausforderungen

Der ACL und die Handwerkskammer haben gemeinsam eine Umfrage bei 1.310 luxemburgischen...

Mehr erfahren
20.09.2022

FIA-Region I startet die "Drive with Care"-Kampagne für...

16. September 2022 - Heute startet die FIA Region I die Verkehrssicherheitskampagne „Drive...

Mehr erfahren
16.09.2022

Was tun, wenn das Auto brennt?

Es ist eine Situation, die niemand gerne erleben möchte – das eigene Auto fängt an zu...

Mehr erfahren
14.09.2022