Diese Website verwendet Cookies, die eine vereinfachte und verbesserte Handhabung unterstützen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät, mit dem Sie auf diese Website zugreifen, gespeichert werden. Wenn Sie diese Meldung ignorieren oder schließen und auf dieser Website bleiben ohne die Cookies in Ihren Browsereinstellungen zu deaktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unseren Nutzungsbedingungen und unserer Datenschutzerklärung.

Renault Alpine A110

Veröffentlicht am 30.01.2018

Die Fans von Sportwagen werden sich freuen!

Sechs Jahre sind seit der Ankündigung vergangen, nun steht die neue A110 – das elegante und leichte Zweisitzer-Coupé mit Mittelmotor – für die Rückkehr der Alpine. Der Sportwagen, der dem Geist der berühmten Berlinette treu bleibt, zeichnet sich durch Wendigkeit und Fahrspaß aus, geht aber in Sachen Komfort im Alltag zugleich keinerlei Kompromisse ein.

Die A110, mit deren Entwicklung und Produktion in Frankreich ein eigenständiges Design- und Engineering- Team der Renault-Gruppe betraut ist, steht für die Rückkehr der Alpine. Zunächst kommt sie als Première Édition auf den Markt und ist auf 1955 Exemplare – als kleine Anspielung auf das Gründungsjahr der Marke – limitiert. Die Serienversion wird aber rasch folgen. Das Zweisitzer-Sportcoupé hat einen 4-Zylinder-Mittelmotor, der mit 185 kW/252 PS aufwartet und dessen Kraft über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe an die Hinterräder übertragen wird. Der Kaufpreis beläuft sich auf 56.856,10 Euro.

Design und Interieur

Die neue A110, deren Vorbild eindeutig in der Berlinette von 1962 zu finden ist, schafft es dank einer Ästhetik, die sich mit Sicherheit lange bewähren wird, mit Bravour den Bogen zwischen Vergangenheit und Zukunft zu schlagen. Kenner werden die fließende und elegante Silhouette, die zwei charakteristischen Zusatzscheinwerfer, die nach innen gezogenen Flanken, die Längsrippe auf der Fronthaube und die gewölbte Heckscheibe wiedererkennen. LED-Scheinwerfer und LED-Rückleuchten mit integrierten Blinkern, das Navigationssystem, Klima- und Geschwindigkeitsregelanlage hingegen sind hochmodern. Der Innenraum ist trotz der kompakten Abmessungen ausreichend geräumig, sodass Fahrer und Beifahrer äußerst bequem Platz finden. Ein Kofferraum mit 100 Litern Fassungsvermögen unter der Fronthaube und ein Gepäckabteil mit 96 Litern hinter dem Motor bieten Stauraum für Reisegepäck … und natürlich für zwei Integralhelme für die Rennbegeisterten unter den Fahrern.

Technik

Die leichte und agile A110 Première Édition, die vor Fahrspaß nur so strotzt, ist in erster Linie eine authentische Alpine. Sie wurde für spritzige Fahrerlebnisse entwickelt. Bei ihr kommt das Vergnügen vor dem Zeitmesser oder der reinen Leistung. Und sie verzichtet dabei auf keinerlei Komfort im Alltag. Dank ihrer Leichtbauweise, dem niedrigen Rollzentrum und der optimalen Gewichtsbalance hat der Fahrer das Gefühl, eins mit der Maschine zu sein. Fahrwerk und Karosserie aus Aluminium sorgen für Agilität und Balance der A110. Das Leichtmetall ist geklebt und genietet, sodass eine in Sachen Steifigkeit, Gewicht und Qualität perfekt ausgewogene Karosserie entstanden ist. Tatsächlich versprüht das Sportcoupé mit nur 1080 kg (Leergewicht) puren Fahrspaß. Dank der Gewichtsverteilung (44 % vorn/56 % hinten) zeigt die A110 auch in Kurven ihr Können. Die komfortable Federung und unterschiedlichste Fahrhilfen, wie ABS, ASR und Stabilitätskontrolle, sorgen für Sicherheit und Komfort im Alltag. Drei Fahrprogramme stehen zur Auswahl: Normal, Sport und Race. Je nach gewähltem Modus ändern sich das Ansprechverhalten von Motor und Fahrpedal, die Rückmeldung vom Lenkrad, die Schaltgeschwindigkeit, der Auspuffsound und die Eingriffsparameter des elektronischen Stabilitätsprogramms. Der Fahrspaß wird also noch bissiger und berauschender. Und auch die Grafik des Kombiinstruments auf dem TFT-10 Zoll-Display ändert sich entsprechend dem Fahrprogramm: Drehzahlmesser, Ganganzeige oder Gangwechselanzeige in den Modi Sport und Race.
 
Automobilsport

Die Marke ist nicht nur bekannt für ihre historische Vergangenheit als Schmiede für leichte und agile Sportwagen, die sich auf kurvenreichen Strecken ganz besonders wohlfühlen. Sie konnte ihren Ruf auch bei internationalen Rennen auf höchstem Niveau festigen – unter den Erfolgen finden sich insbesondere die Siege bei der ersten Rallye-Weltmeisterschaft im Jahr 1973 und beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans von 1978. Diesem Geist bleibt Alpine treu und nimmt daher auch heute an internationalen Langstreckenrennen teil. Der Sieg bei der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in der LMP2-Klasse zeugt von den Ambitionen des Alpine-Teams und seiner Verbundenheit mit dem Automobilsport. Der kürzlich für 2018 angekündigte Start des Alpine Europa Cup, bei dem ausschließlich Cupfahrzeuge vom Typ A110 Cup antreten dürfen und der von Signatech, dem WEC-Partner von Alpine, ausgetragen wird, stellt die Leistung des Coupés und das Interesse der Marke für das Customer Racing unter Beweis.
 
 
AUSSTATTUNG
Die Alpine gibt es in drei Farben: „Bleu Alpine“, „Noir profond“ und „Blanc Solaire“. Geschwindigkeitsregelanlage, Klimaanlage, Navigationssystem, Leichtmetallräder (18"), Sportabgasanlage, Focal-Audiosystem, Interieur aus Leder und Karbon, Pedale aus gebürstetem Aluminium, Sabelt-Schalensitze mit Lederbezug.

 
Zurück

Andere Neuigkeiten

ACL Diagnostic Center: Test "Urlaub"

Mehr erfahren
03.07.2020

Vëlosummer 2020

Une initiative qui soulève des questions

Mehr erfahren
18.06.2020

Warum braucht man eine Wallbox für das Aufladen seines...

Mehr erfahren
15.06.2020

BMW X5 xDrive45e

Mehr erfahren
11.06.2020