Mini Clubman

Veröffentlicht am 14.04.2020

Neu - er liebt mich, er liebt mich nicht...

Nach einer gründlichen Überholung vor vier Jahren zeigt sich der Mini Clubman heute in jugendlicher Frische. Die Änderungen an dem kompakten Kombi der Mini-Reihe betreffen den Kühlergrill, die Front- und  Heckscheinwerfer, die MINI Connected Media mit Touchscreen und die erweiterten Optionen für die Individualisierung.

Der 1969 erstmals erschienene Clubman sollte damals ein reiferes und sichereres Image des Mini vermitteln. 50 Jahre später zeichnet sich das aktuelle Modell mit vier Seitentüren, den originellen Heck-Flügeltüren, fünf Sitzen  und einer Länge von 4,20 Metern durch einen nach wie vor einzigartigen Stil aus, der grenzenlose Funktionalität mit intelligenter Raumnutzung kombiniert. 

Überarbeitetes und verbessertes Scheinwerfer-Design 

Das Original- Karosseriekonzept wird durch die typischen Designelemente der Marke ergänzt. Dazu gehören die geschwungene Motorhaube, die runden Scheinwerfer mit Chromumrandung (oder in der Option Piano Black) und die  sechseckige  Kontur des Kühlergrills. Dieser erstreckt sich nun über den gesamten Stoßfänger und verfügt über unterschiedliche (horizontale und wabenförmige) Lufteintrittsmuster. Die horizontal geformten Heckleuchten sind  serienmäßig mit LED ausgestattet, und als Zeichen der britischen Herkunft der Marke ist ihre grafische Struktur an das markante Union Jack-Design angelehnt. Eine weitere Neuheit ist, dass die Tagfahrleuchten in die  Positionsleuchten an der Unterseite der Frontschürze (auf einer Höhe mit den Nebelscheinwerfern) integriert sind. Adaptive Matrix-LED-Scheinwerfer für das Fernlicht sind als Option erhältlich. Sie bieten den Vorteil, unter  bestimmten Bedingungen eine stärkere Lichtintensität zu gewährleisten. Zudem zeichnen sich diese Scheinwerfer durch blendfreies Fernlicht aus. 

Gleichzeitig reihen sich neue Felgen, drei neue Karosseriefarben und zahlreiche Optionen für die individuelle Gestaltung in das Angebot ein. Der Individualisierungs-Katalog Mini Yours umfasst beispielsweise beleuchtete Türeinsätze und Chester-Ledersitze in verschiedenen Farben. 

Zur Connected- und Infotainment-Ausstattung des neuen Clubman gehört serienmäßig eine integrierte SIM-Karte, um bei einem Unfall Notrufe mit Bestimmung von Standort und Schweregrad zu ermöglichen, das  Audiosystem mit sechs Lautsprechern, USB-Anschluss, Freisprechfunktion und einem 6,5-Zoll-Farb-Touchscreen. Die Liste der Optionen ist um einiges länger: induktives Aufladen des Mobiltelefons, Connected Navigation, Versenden von Routen über das Smartphone usw. 

Motorisierung

Die Antriebstechnik bleibt unverändert und umfasst drei Benzin- und drei Dieselmotoren mit einem Leistungsspektrum von 75 kW/102 PS bis 141 kW/192 PS (kombinierter Kraftstoffverbrauch: 6,5 - 4,0 L/100 km; kombinierte  CO2-Emissionen: 147 – 105 g/km). Die leistungsstärksten Benzin- und Dieselmotoren (Mini Cooper S und Cooper SD) können auch mit dem Allradantrieb ALL4 kombiniert werden. Die aktuellen Modelle sind mit der neuen  Version des entschieden sportlichen Mini John Cooper Works Clubman ausgestattet. Je nach Ausführung ist ein 6-Gang-Schaltgetriebe oder das Automatikgetriebe Steptronic 7, Steptronic 8 oder Steptronic Sport 8 erhältlich. 

© BMW Group/Mini
 

Zurück

Andere Neuigkeiten

Oltimermaart : Rendez-vous ce samedi à Bertrange

Avec près d’une cinquantaine de véhicules historiques et de collection proposés à la vente...

Mehr erfahren
22.09.2022

Die Mobilität stellt Unternehmen vor Herausforderungen

Der ACL und die Handwerkskammer haben gemeinsam eine Umfrage bei 1.310 luxemburgischen...

Mehr erfahren
20.09.2022

FIA-Region I startet die "Drive with Care"-Kampagne für...

16. September 2022 - Heute startet die FIA Region I die Verkehrssicherheitskampagne „Drive...

Mehr erfahren
16.09.2022

Was tun, wenn das Auto brennt?

Es ist eine Situation, die niemand gerne erleben möchte – das eigene Auto fängt an zu...

Mehr erfahren
14.09.2022