Diese Website verwendet Cookies, die eine vereinfachte und verbesserte Handhabung unterstützen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät, mit dem Sie auf diese Website zugreifen, gespeichert werden. Wenn Sie diese Meldung ignorieren oder schließen und auf dieser Website bleiben ohne die Cookies in Ihren Browsereinstellungen zu deaktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unseren Nutzungsbedingungen und unserer Datenschutzerklärung..

Alfa Romeo Stelvio

Veröffentlicht am 11.10.2017

Das Stilfser Joch (Passo dello Stelvio) ist mit 2.758 Höhenmetern der höchste Gebirgspass der italienischen Alpen.


Auto- und Motorradfahrer begeistern sich schon lange für seine (mindestens) 48 Serpentinenkurven. Diesen Namen hat Alfa Romeo nun für sein erstes SUV gewählt.
 
Nach der Erfolgswelle mit der Giulia-Limousine hat Alfa Romeo bei Stil, Leistung und Technologien dieselbe Ausstattung für den Stelvio übernommen. Der Stelvio bleibt den Markencodes als elegantes, sportliches SUV treu. Das heißt: eleganter Schnitt mit dynamischem und kraftvollem Profil, niedrige Karosserie und ästhetische Proportionen (4,68 m lang, 1,67 m hoch und 2,16 m breit). Der Innenraum ist schlicht und elegant. Das Armaturenbrett zeigt zum Fahrer, wie es sich gehört. Die Verarbeitung ist makellos, die Sitze sind hochwertig. Fahrer wie Fahrgäste haben großzügig Platz. Der Kofferraum wird über eine elektrische Heckklappe geöffnet und bietet ein Volumen von 525 bis 1.600 Litern. Der Stelvio ist in zwei Ausführungen erhältlich: Stelvio und Stelvio Super. An der Grundausstattung gibt es nichts auszusetzen: Spurhalteassistent, Kollisionswarner mit selbsttätiger Notbremsung und Fußgängererkennung, Parksensoren, Geschwindigkeitsregelung, elektrische Heckklappe, Alfa Connect 6,5'' usw.
 
Als Motorisierung stehen zwei Vierzylinder-Motoren zur Auswahl: ein 2-Liter-Turbo-Benziner und 280 PS und ein 2,2-Liter-Diesel und 210 PS. Beide sind mit dem ZF-8-Gang-Automatikgetriebe und dem Q4-Allradantrieb kombiniert.

 
Zurück

Andere Neuigkeiten

Spanien - Umweltzonen in Madrid und Barcelona

Mehr erfahren
21.02.2020

Italien - Autokindersitze mit Alarmsignal

Mehr erfahren
20.02.2020

Traumziel Kanada

Ein Erlebnisbericht

Mehr erfahren
11.02.2020

Automobil- und Motorradreisen

Mehr erfahren
11.02.2020