Diese Website verwendet Cookies, die eine vereinfachte und verbesserte Handhabung unterstützen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät, mit dem Sie auf diese Website zugreifen, gespeichert werden. Wenn Sie diese Meldung ignorieren oder schließen und auf dieser Website bleiben ohne die Cookies in Ihren Browsereinstellungen zu deaktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unseren Nutzungsbedingungen und unserer Datenschutzerklärung.
Diese Website verwendet Cookies, die eine vereinfachte und verbesserte Handhabung unterstützen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät, mit dem Sie auf diese Website zugreifen, gespeichert werden. Wenn Sie diese Meldung ignorieren oder schließen und auf dieser Website bleiben ohne die Cookies in Ihren Browsereinstellungen zu deaktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unseren Nutzungsbedingungen und unserer Datenschutzerklärung.

Ride2Go - Ride together


Europäische Automobilclubs haben sich zusammengeschlossen um ein gemeinsames,
länderübergreifendes Pendlernetz in Luxemburg, der Schweiz, Deutschland und
Frankreich zu starten.

Ziel der Initiative ist es, Berufspendlern, die meist allein im Auto unterwegs sind, unkompliziert die Bildung von Fahrgemeinschaften zu ermöglichen. Dadurch werden die Straßen entlastet, zusätzliche Parkräume geschaffen und die Abgasemissionen reduziert. Alle vier Clubs greifen auf eine einheitliche, europaweite Datenbank zu. Die Nutzung des Pendlernetzes ist für jeden – sei es als Anbieter oder Mitfahrer – möglich, auch ohne Mitgliedschaft in einem Automobilclub. Mitglieder eines Automobilclubs können die Mitgliedschaft allerdings angeben, wenn sie sich als Fahrer anbieten, denn dies erweist sich als zusätzliche Sicherheit, dass im Fall eines Problems auf der Strecke der jeweilige Automobilclub immerzu für Hilfe sorgt.



Wie funktioniert Ride2Go?


Bei Ride2Go können die Nutzer eigenständig Fahrgemeinschaften anbieten und suchen. Stößt eine Anzeige auf Interesse, können sich die Nutzer direkt kontaktieren. Sämtliche nützliche Informationen werden ausschließlich unter den Nutzern selbst ausgetauscht. Ride2Go bietet lediglich die Plattform und ist nicht an der Kontaktaufnahme oder Bezahlung beteiligt. Die Mitfahrer zahlen den vereinbarten Preis direkt beim Fahrer – üblicherweise in bar.

Ich plane eine Fahrt mit dem Auto und habe noch freie Plätze:
  • Erstellen Sie ein Ride2Go-Konto und geben Sie Ihre Kontaktdaten an.
  • Wählen Sie Start- und Zielpunkt.
  • Geben Sie das Reisedatum an. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, mehrere Tage und Uhrzeiten zu wählen, wenn Sie z. B. regelmäßig zur Arbeit pendeln.
  • Der Preis wird automatisch berechnet. Bei Bedarf können Sie ihn aber auch manuell ändern.
  • Im nächsten Schritt machen Sie Angaben zu Ihrem Auto: Anzahl der freien Sitzplätze, Fahrzeugtyp, Raucher oder Nichtraucher, zulässige Gepäckgröße ...
  • Zu guter Letzt wählen Sie, wie potenzielle Mitfahrer Sie kontaktieren können: per Telefon, E-Mail, SMS …
  • Wenn Sie Mitglied in einem Automobilclub sind, können Sie an der entsprechenden Stelle ein Häkchen setzen. So wissen Mitfahrer sofort, dass sie bei Problemen immer auf Hilfe zählen können.
  • Wenn Sie alles eingegeben haben, wird Ihre Anzeige veröffentlicht.
Ich suche eine Mitfahrgelegenheit:
  • Erstellen Sie ein Ride2Go-Konto und geben Sie Ihre Kontaktdaten an.
  • Die neuesten Anzeigen werden direkt auf der Startseite veröffentlicht.
  • Sie können Ihren Start- und Zielpunkt sowie das gewünschte Reisedatum eingeben oder vermerken, dass Sie eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit suchen. Anschließend zeigt Ihnen Ride2Go passende Anzeigen.
  • Sie können direkt die Routen, Abfahrtszeiten und Preise sowie Details zum Auto einsehen: zulässige Gepäckgröße, Raucher oder Nichtraucher, Anzahl der freien Sitzplätze und die Angabe, ob der Fahrer Mitglied in einem Automobilclub ist.
  • Sie haben eine interessante Anzeige entdeckt? Per Mausklick erhalten Sie Angaben zum Fahrer und seine Kontaktdaten.
  • Klicken Sie auf „Kontakt aufnehmen“ und schon kann es losgehen.
 
Ganz bequem und unkompliziert! Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail acl@acl.lu.
Nach oben