Diese Website verwendet Cookies, die eine vereinfachte und verbesserte Handhabung unterstützen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät, mit dem Sie auf diese Website zugreifen, gespeichert werden. Wenn Sie diese Meldung ignorieren oder schließen und auf dieser Website bleiben ohne die Cookies in Ihren Browsereinstellungen zu deaktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unseren Nutzungsbedingungen und unserer Datenschutzerklärung.
Diese Website verwendet Cookies, die eine vereinfachte und verbesserte Handhabung unterstützen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät, mit dem Sie auf diese Website zugreifen, gespeichert werden. Wenn Sie diese Meldung ignorieren oder schließen und auf dieser Website bleiben ohne die Cookies in Ihren Browsereinstellungen zu deaktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unseren Nutzungsbedingungen und unserer Datenschutzerklärung.

Der ACL empfiehlt: So bewahren Sie einen kühlen Kopf

Veröffentlicht am  26.06.2019

Der ACL empfiehlt: So bewahren Sie einen kühlen Kopf
Expertise

Das aktuell schöne Wetter und die angenehmen Temperaturen sind optimal, um seine Zeit draußen zu verbringen – für Autofahrer und deren Passagiere können sie jedoch zur Qual werden. 

Wenn man bedenkt, dass sich das Innere eines in der Sonne abgestellten Fahrzeugs auf bis zu 60° C aufheizen kann, lässt sich nachvollziehen, dass Autofahrer solche Temperaturen als enorme Belastung empfinden, welche die Nerven auf eine harte Probe stellen.

Hier einige Tipps des Automobilclubs für die täglichen Fahrten mit dem Auto und die Reise in den Urlaub, bevor Sie in Ihr Auto steigen:
 
  • Zur schnellen Durchlüftung des Fahrzeuginnenraums starten Sie den Wagen mit weit geöffneten Fenstern und schalten Sie anschließend die Klimaanlage ein.
  • Die Klimaanlage im Auto sorgt für angenehme Abkühlung. Man sollte jedoch darauf achten, dass sich die Innentemperatur maximal um 6° C von der Außentemperatur unterscheidet, da ein zu großer Temperaturunterschied zu Kreislaufstörungen führen kann. Zur Vermeidung von Erkältungen sind die Luftdüsen nicht direkt auf den Körper zu richten.
  • Wird das Auto in der Sonne geparkt, empfiehlt sich ein Sonnenschutz im Innenraum als Abdeckung für das Armaturenbrett. Decken Sie zudem die Kindersitze mit einem hellen Tuch ab, damit sie sich nicht zu stark aufheizen. Es versteht sich von selbst, dass Kinder und Tiere unter keinen Umständen im Auto zurückzulassen sind.
  • Die Reise in den Urlaub sollte man früh am Morgen oder am Abend antreten. Ideal ist eine Fahrpause in der Mittagshitze zwischen 12:00 und 15:00 Uhr. Alle 2 Stunden ist zudem eine Pause angebracht.
  • Trinken Sie ausreichend Wasser oder Saft, wohl temperiert, oder Tee und vermeiden Sie zu schwere oder zu würzige Kost. 
Die Hitzeentwicklung im Fahrzeuginneren hängt auch von der Farbe der Karrosserie ab. Tests belegen, dass die Außentemperatur auf dem Dach eines weißen Autos innerhalb von 20 Minuten von 25 auf 55° C ansteigt und auf dem Dach eines schwarzen Autos in der gleichen Zeit auf 70° C. Anschließend steigt die Temperatur langsamer, aber nach 1 Stunde erreicht sie trotzdem 60° auf dem weißen und 80° C auf dem schwarzen Fahrzeug.
 
 


Nach oben