Cookies auf der ACL-Webseite
Diese Website verwendet Cookies, die eine vereinfachte und verbesserte Handhabung unterstützen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät, mit dem Sie auf diese Website zugreifen, gespeichert werden. Wenn Sie diese Meldung ignorieren oder schließen und auf dieser Website bleiben ohne die Cookies in Ihren Browsereinstellungen zu deaktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unseren Nutzungsbedingungen und unserer Datenschutzerklärung..

Gut vorbereitet für Radfahrten im Winter!

Veröffentlicht am 24.01.2022

Im Winter zu radeln und weiterhin mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren oder Einkäufe zu erledigen ist keine unüberwindbare Hürde – wenn man gut vorbereitet ist.


Man muss sein Fahrrad nur mit ein paar Accessoires ausstatten, seine Kleidung an das Wetter und vor allem seine Fahrweise an vereiste Straßen und sonstige Hindernisse anpassen.

Tipps und Tricks von den Experten des ACL für Fahrten bei großer Kälte.
 

Spezielle Fahrradausrüstung

  • Schutzbleche, unverzichtbar für die Allwettertauglichkeit 
  • ein Bezug zum Schutz des Sattels, wenn das Fahrrad abgestellt ist 
  • ein Regenschutz für Kinder (bei Fahrten mit dem Lastenrad) 
  • Reifen mit geringerem Reifendruck (für eine bessere Bodenhaftung) 
  • und natürlich eine einwandfrei funktionierende Beleuchtung

  

Kleidung entsprechend den Wetterbedingungen

  • wasserfeste Kleidung, die Sie über Ihre Kleidung ziehen 
  • geeignete Schuhe oder Überschuhe
  • Handschuhe
  • ein Helm mit Visier für eine bessere Sicht bei Regen 
  • Wechselkleidung für die Arbeit

 

Umsichtiges und verantwortungsvolles Fahren

  • seine Geschwindigkeit anpassen 
  • Hindernissen oder Kurven vorgreifen 
  • den Abstand zu allen anderen Verkehrsteilnehmern vergrößern 
  • einen längeren Bremsweg einplanen 
  • Geduld zeigen, wenn die Fahrt länger dauert als üblich 
  • fahren Sie nicht mit dem Fahrrad, wenn es schneit oder vereist ist, und wenn doch, drehen Sie den Lenker nicht auf einer Eisfläche.

 

Sicherheit geht vor

Alles, um zu sehen und gesehen zu werden: das Risiko eines Verkehrsunfalls ist in der Dämmerung und bei schlechtem Wetter schlicht höher. Die Beleuchtung des Fahrrads und gut sichtbare 
Kleidung sind für eine sichere Fahrt daher das A und O. 

  • Überprüfen Sie Front- und Rücklicht. Eine starke Stirnlampe kann den Fahrradscheinwerfer ergänzen, wenn Sie auf schlecht beleuchteten Straßen unterwegs sind. Ein ausreichend großes Rücklicht ist wichtig für die Sicherheit. 
  • Eine Weste, eine fluoreszierende Hülle für den Rucksack und reflektierende Armbinden, um schon von Weitem gesehen zu werden, sorgen dafür, dass Sie sicher unterwegs sind. 

Ich überprüfe mein Fahrrad.pdf


 

Zurück

Andere Neuigkeiten

Hybrid oder Elektro: ACL-Experten machen Station in Wiltz ?

Der Automobilclub Luxemburg organisiert eine Reihe von öffentlichen Vorträgen über...

Mehr erfahren
13.02.2024

Frühlings- und Sommerträume: Entdecken Sie unsere...

Sind sie auch schon im Reisefieber für den kommenden Frühling und Sommer? Zahlreiche...

Mehr erfahren
13.02.2024

Geboren anno 1904: ein Besuch bei Luxemburgs ältestem Auto

Seit 120 Jahren legt der Peugeot Typ 69 von Alain Friser Kilometer um Kilometer zurück. Wir...

Mehr erfahren
13.02.2024

Mazda MX-30 R-EV: Das Comeback des Kreiskolbenmotors

Als kompakter SUV ist der MX-30 für die Stadt und ihre nahe Umgebung bestens geeignet.

Mehr erfahren
13.02.2024