Cookies auf der ACL-Webseite
Diese Website verwendet Cookies, die eine vereinfachte und verbesserte Handhabung unterstützen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät, mit dem Sie auf diese Website zugreifen, gespeichert werden. Wenn Sie diese Meldung ignorieren oder schließen und auf dieser Website bleiben ohne die Cookies in Ihren Browsereinstellungen zu deaktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unseren Nutzungsbedingungen und unserer Datenschutzerklärung..

ACL Ratschläge zum Schulstart

Veröffentlicht am 01.08.2023

Das neue Schuljahr beginnt. Für viele Kinder ist dies auch der erste Tag, an dem sie mit dem Straßenverkehr konfrontiert sind.


Mit den folgenden Hinweisen richtet sich der Automobile Club an Autofahrer und Eltern, um sicherzugehen, dass jeder gut auf den Schulstart vorbereitet ist.
 

Hinweise für Eltern, die ihre Kinder im Auto zur Schule bringen:

  • Um zu verhindern, dass die unmittelbare Umgebung der Schule mit Autos zugeparkt ist und neue Gefahrenquellen für die Schülerinnen und Schüler entstehen, sollten Sie Ihr Kind in einiger Entfernung zur Schule absetzen (Parkplatz, von der Gemeinde speziell für Schulkinder zur Verfügung gestellter Abholort usw.). So ermöglichen Sie ihm auch, allein einen kurzen Fußweg zur Schule zurückzulegen.
  • Lassen Sie Ihr Kind auf dem Gehweg auf der Seite der Schule ein- und aussteigen und bestehen Sie darauf, dass Ihr Kind sich vor dem Aussteigen aufmerksam umschaut. 
  • Parken oder halten Sie niemals in zweiter Reihe.
  • Schnallen Sie Ihr Kind immer an und bringen Sie ihm bei, sich selbst anzuschnallen, auch auf kurzen Strecken.
  • Organisieren Sie mit anderen Eltern Ihres Viertels Fahrgemeinschaften. Dies reduziert den Verkehr in der Nähe der Schule.
  • Wenden Sie niemals und machen Sie keine komplizierten Fahrmanöver in der Nähe von Schulen.
 

Hinweise für Eltern, die ihre Kinder zu Fuß zur Schule begleiten:

  • Bringen Sie Ihrem Kind bei, dass sehen und gesehen werden zwei unterschiedliche Dinge sind: Nur weil das Kind ein Auto sieht, heißt dies nicht, dass der Fahrer es auch gesehen hat.
  • Gehen Sie den Schulweg vor dem Schulstart mehrfach ab, damit Ihr Kind den Weg gut kennt und sich die Orte und Stellen einprägen kann, die potenzielle Gefahrenquellen darstellen (Fußgängerstreifen, Ampeln, Parkplätze usw.).. Durch die Wiederholung stärken Sie ein richtiges Verhalten. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind nicht auf der Fahrbahn läuft.
  • Wählen Sie den sichersten Schulweg aus, auch wenn dieser nicht der kürzeste ist. Es sollte jedoch kein Weg sein, der nie oder kaum von anderen Kindern genommen wird. Wenn mehrere Kinder den gleichen Schulweg haben, mahnt dies die Autofahrer zur Vorsicht und ein Kind wird weniger zum Träumen verleitet, wenn es mit anderen Schulkindern zusammen zur Schule geht.
  • Interessieren Sie sich dafür, was Ihr Kind erzählt. Wenn es von Ereignissen auf dem Weg zur Schule berichtet, hören Sie aufmerksam zu, welche Probleme es gibt. Nehmen Sie Ihr Kind ernst und geben Sie ihm eine klare Antwort.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Kind genug Zeit für den Weg zur Schule hat. Denn wenn Sie Ihrem Kind sagen: „Lauf und beeile dich, sonst kommst du zu spät!“ veranlassen Sie es buchstäblich dazu, sich nicht achtsam zu verhalten.
  • Wählen Sie gut sichtbare Kleidung aus, damit Ihr Kind im Straßenverkehr gut gesehen werden kann. Helle Jacken mit Reflektorstreifen sind ideal für den Winter. (Sticker und retroreflektierende Artikel werden im ACL-Shop zum Verkauf angeboten).
 

Hinweise für Eltern, deren Kinder mit dem Fahrrad zur Schule fahren:

Ab dem 10. Lebensjahr ist das periphere Sichtfeld des Kindes ausreichend entwickelt, um Geschwindigkeit und Entfernungen einschätzen zu können. Für die Teilnahme am Straßenverkehr ist dies unerlässlich. Damit Sie Ihrem Kind erlauben können, täglich alleine zur Schule zu radeln, muss es sich außerdem bestens mit seinem Fahrrad und den Verkehrsregeln auskennen. Bitte berücksichtigen Sie dabei Folgendes:

  • Machen Sie mit Ihrem Kind Fahrradtouren in allen Verkehrslagen (Stadt, Dorf, Landwege), so dass es in der Lage ist, Radstrecken alleine zu fahren. Die Schulen bieten alternativ dazu eine Verkehrerziehung an und nehmen Fahrradprüfungen ab. Erkundigen Sie sich beim Lehrpersonal, ob Ihr Kind fähig ist, allein am Straßenverkehr teilzunehmen.
  • Für das Kind als Radfahrer gelten die gleichen Sicherheitsregeln bezüglich der Sichtbarkeit wie für das Kind als Fußgänger.
  • Kontrollieren Sie regelmäßig den Zustand des Fahrrads Ihres Kindes, damit es immer mit einem einwandfrei funktionierenden Fahrrad unterwegs ist (Lichtanlage, Bremsen, korrekt aufgepumpte Reifen, akustische Klingel usw.).
  • Stellen Sie sicher, dass der Fahrradhelm für Ihr Kind auf allen Strecken und unabhängig von der Entfernung zur Selbstverständlichkeit wird.
 

Hinweise für Autofahrer:

  • Die Reaktionen von Kindern sind unvorhersehbar. Sie sollten besonders vorsichtig sein und in der Nähe von Schulen oder an Orten, an denen viele Kinder unterwegs sind, Ihre Geschwindigkeit reduzieren.
  • Fahren Sie sofort langsamer, sobald Sie ein Kind am Straßenrand bemerken. Nur wenige Sekunden später könnte sich das Kind auf der Fahrbahn befinden.
  • Überholen Sie keinen Bus an seiner Haltestelle. Kinder (und Erwachsene) können vor dem Bus die Straße überqueren und plötzlich vor Ihrem Auto auftauchen.
  • Halten Sie einen Seitenabstand von mehr als einem Meter ein, wenn Sie Kinder auf dem Fahrrad überholen, da diese unerwartet von ihrer Fahrbahn abweichen könnten.
  • Wenden Sie niemals und machen Sie keine komplizierten Fahrmanöver in der Nähe von Schulen oder an Orten, an denen viele Kinder unterwegs sind.
 
Der Automobil-Club appelliert an den gesunden Menschenverstand aller Verkehrsteilnehmer, dass diese Ratschläge das ganze Jahr über und nicht nur zu Beginn des Schuljahres befolgt werden, um das Wohlbefinden und die Sicherheit unserer Kinder zu gewährleisten.
Zurück

Andere Neuigkeiten

Hybrid oder Elektro: ACL-Experten machen Station in Wiltz ?

Der Automobilclub Luxemburg organisiert eine Reihe von öffentlichen Vorträgen über...

Mehr erfahren
13.02.2024

Frühlings- und Sommerträume: Entdecken Sie unsere...

Sind sie auch schon im Reisefieber für den kommenden Frühling und Sommer? Zahlreiche...

Mehr erfahren
13.02.2024

Geboren anno 1904: ein Besuch bei Luxemburgs ältestem Auto

Seit 120 Jahren legt der Peugeot Typ 69 von Alain Friser Kilometer um Kilometer zurück. Wir...

Mehr erfahren
13.02.2024

Mazda MX-30 R-EV: Das Comeback des Kreiskolbenmotors

Als kompakter SUV ist der MX-30 für die Stadt und ihre nahe Umgebung bestens geeignet.

Mehr erfahren
13.02.2024